Polterabend

Drucken E-Mail

Polterabend

Vor der Hochzeit wird kräftig gepoltert (Krach gemacht) um die bösen Geister zu Vertreiben, die sonst die Ehe gefährden könnten.

Hierzu bringen die Gäste Steingut- Porzellan- oder Tongefäse mit, welche dann auf dem Boden geschmissen werden. Hierher kommt wohl auch der Spruch “Scherben bringen Glück”.
Achtung: Glas bedeutet Unglück in der Ehe und Spiegel 7 Jahre Pech. Bitte nicht damit Poltern!

Das Brautpaar soll zusätzlich durch das gemeinsame Aufkehren auf ihre neue Aufgabe vorbereitet werden und auch schwierige Zeiten gemeinsam durchstehen soll.

Über den Ursprung des Brauchs ist nicht viel bekannt. Er hat nichts (!) mit dem Jungesellenabschied zu tun.

IMG_1681 viele Scherben - viel Glück?

Bildnachweis: tin.G in Fllickr CC-Lizenz